News

Die FABASTA Dinkel Nudeln

FABASTA stellt nicht nur herkömmliche Teigwaren aus Hartweizengrieß her, sondern setzt auch auf Dinkel.
Doch woher kommt Dinkel und was macht ihn besonders?
Dinkel wurde erstmals vor ca. 8.000 Jahren von den Ägyptern angebaut und fand durch die Völkerwanderung nach Europa.

Ungefähr 500 nach Christus wurde auch in Deutschland Dinkel angebaut. Bis ins 18. Jahrhundert war der Dinkel eines der wichtigsten Handelsgetreide. Dinkel ist also eine sehr alte Getreidesorte.
Wie auch die Sorten Einkorn, Emmer und Gerste ist der Dinkel ein so gennantes „Spelzgetreide“. Unter dem „Spelz“ oder der „Spelzhülle“ versteht man die Schutzhülle, welche um das Korn herumwächst, diese muss vor der weiteren Verarbeitung entfernt werden.

Der Dinkel hat viele positive Eigenschaften. Beispielsweise enthält er mehr Mineralstoffe und Spurenelemente als Weizen. So sind in 100g Dinkel 4,2 Milligramm Eisen enthalten, in Weizen dagegen nur 3,3 Milligramm. Des Weiteren enthält er auch mehr Magnesium, Zink und Mangan. Dinkel ist ebenso bekannt für seinen guten Einfluss auf Haut, Haare und Nägel. Dies ist auf den hohen Gehalt von Kieselsäure, auch Silizium genannt, zurückzuführen. Abschließend lässt sich sagen, dass Dinkelnudeln ein sehr gutes Produkt sind und viele Vorteile mit sich bringen. Sie schmecken nicht nur gut, sondern sind auch ein wertvolles Lebensmittel für unseren Körper.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Lesen Sie in unserer Datenschutzrichtlinie, wie wir Cookies verwenden. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies Akzeptieren

Danke für Deine Anmeldung. Wir haben eine E-Mail gesendet die Du bestätigen musst.

Deine E-Mail wurde bereits angemeldet!